Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

ar|gu|men|tie|ren -

Eine zentrale Sprachhandlung im Fach- und Sprachunterricht

14./15. Juni 2019, Meerscheinschlössl

Das Argumentieren stellt eine zentrale Sprach- und Schreibhandlung bzw. Kulturtechnik in der Erst-, Zweit- und Fremdsprache dar. Im Zuge des Argumentierens wird Strittiges durch Rekurs auf Unstrittiges oder weniger Strittiges plausibel bzw. unstrittig gemacht. In demokratischen Gesellschaften ist diese Fähigkeit eine grundlegende Voraussetzung, um an sozialen, politischen und fachlichen Diskursen teilhaben zu können. Aber auch in der Schule stellt das Argumentieren eine zentrale Diskursfunktion dar, die im Schriftlichen wie auch im Mündlichen in allen Fächern von Bedeutung ist.

Mit dem Argumentieren beschäftigen sich Menschen bereits seit der Antike. In der Philosophie stand dabei lange Zeit die Beschäftigung mit Stilistik und der Rhetorik der Argumentation im Vordergrund. In jüngster Vergangenheit geriet das Argumentieren, vor allem in seinem handlungsorientierten Bedeutungsverständnis, in den Fokus der Didaktik bzw. der Sprachlehr- und –lernforschung. Dabei geht es vor allem darum zu ergründen, wie sich Argumentationskompetenz entwickelt, wie sie sich mit Blick auf Medialitäts- und Diskursspezifik modelliert, und wie sie im Sprach- und Fachunterricht gefördert werden kann. Neuere Forschungsarbeiten fokussieren auch vermehrt auf die Argumentationskompetenz von Zweitsprachlernenden.

Das Argumentieren kann sowohl Lerngegenstand, Lernergebnis als auch Lernmedium sein. Rund um diesen Untersuchungsgegenstand spannt sich ein breites interdisziplinäres Forschungsfeld. Im Rahmen der Tagung sollen empirische Studien und didaktische Modelle zum Argumentieren in Erst-, Zweit- und Fremdsprache vorgestellt werden. Das besondere Interesse gilt dabei den folgenden Themenfeldern:

  • Argumentieren in Bildungs-, Zweit- und Fremdsprachen
  • Argumentieren als bildungs- und fachsprachliche bzw. fächerübergreifende Kompetenz
  • Argumentieren im Sprachunterricht und Fachunterricht
  • Anbahnung und Entwicklung von Argumentationsfähigkeiten in der Erst-, Zweit- bzw. Fremdsprache Deutsch
  • Mündliches und schriftliches Argumentieren
  • Schreibhandlung Argumentieren und argumentative Textsorten
  • Argumentieren in digitalen Kontexten (Künstliche Intelligenz)

     

Kontakt

Wissenschaftliche Leiterin
Universitätsplatz 3/I 8010 Graz
Univ.-Prof. Dr. Sabine Schmölzer-Eibinger Telefon:+43 (0)316 380 - 8393

Kontakt

Organisation und Beratung
Universitätsplatz 3/I 8010 Graz
Mag. Gerlinde Stock Telefon:+43 (0)316 380 - 8173

Montag-Freitag 8.00-16.00 Uhr

Hilfreich

Ende der Frist für die Anmeldung eines Beitrags: 24.03.2019

Ende der allg. Anmeldefrist:
01.06.2019

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.